Unsere Funktionsträger und Aktiven
(Nachnamen in alphabetischer Reihenfolge)

Willie Benzen 

Willie Benzen, geb. 1956 in Kiel, Verlagskaufmann, Verleger und heute Reiseleiter und Reisebusfahrer. Lebte mehrere Jahre im Ausland und in Dortmund, jetzt wieder in Kiel. „Ohne Meer in der Nähe ist es auf Dauer unerträglich.“  Erste Veröffentlichung ein Gedicht 1964 in der Volkszeitung. Erstes Buch Herbstblatt, zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien, letztes Buch 2008 Dalnji Vostok-Ferner Osten im Husum Verlag. Aktiv an der Gestaltung der Literatur in Schleswig-Holstein mitgewirkt u.a. in der Schleswig-Holsteinischen Literaturgesellschaft, die die Gründung des Literaturhauses in Schleswig-Holstein vorantrieb, im Literaturförderverein NordBuch e.V. den er lange leitete und dessen Ehrenmitglied er heute ist.

Christel Bröer  

Christel Bröer. Foto privat.

Christel Bröer  geb. in Schönberg/Holst., wh. in Kiel, Studium für »Moderne deutsche Literatur des 20 Jhdts.«. 2002 übernahm sie die Leitung des Förderverein für zeitgenössische Literatur NordBuch e.V., dessen Organisation mit  Lesungen in- und außerhalb Schleswig-Holsteins sowie Kommunikation mit Autoren/innen, Textsammlungen und Bearbeitung für die regelmäßige Herausgabe der Anthologie »Fundstücke« für Lyrik und Prosa. Sie schreibt u.a. das Vorwort, leitet kreatives Schreiben in einer Schreibwerkstatt, mit der sie ebenfalls eine szenische Lesung veröffentlicht. 2017 startet sie das Projekt »Lesesofa« für Autoren- und Buchvorstellung mit TV-Aufzeichnungen im Kultursender Offener Kanal Kiel wie Internet und ist 1. Vorsitzende für NordBuch e.V. bis heute. 
Veröffentlichungen: »Morgenlichter und Wolkenschiffchen«, Lyrik; »Gedanken-Nähe, Lyrik; »Der Baum der Geschichten«, Herausgabe der szenischen Lesung; Lyrikpreis für das Stadteilprojekt »Soziale Stadt«, Kiel 2011 »Vorfreude«, Wintergedichte und Erzählungen; in Anthologien sowie in den zwölf Anthologien »Fundstücke«, 2001-2017
http://www.nord-buch.info

Rosemarie Bühler (   (Rohna Buehler)

Rosemarie Buehler

Geb. in Köln * Studium der Kunsterziehung und Pädagogik Univ. Köln * Bis 1982 im Schuldienst (Kunst) * Seither selbstständig als Designerin und Textilkünstlerin * Ausstellungen, Modeschauen und Teilnahme an internationalen Messen in Deutschland, Europa und Übersee * 1986 bis 1995 eigenes Galerie-Geschäft in der KÖ Galerie Düsseldorf *Veröffentlichungen in Fachbüchern der Galerie Smend und des Falken-Verlags *Arbeiten in öffentlichem Besitz * Schreibtätigkeit seit 2006, Weiterbildung bei namhaften Autoren, u.a. Norbert Niemann, Ursula Krechel, Burkhard Spinnen, Liane Dirks * Lyrik und Prosa in zahlreichen Anthologien * 2011 Roman Und jag die Asche in den Wind *2016 Roman Der Vorhang oder das Stück ist nicht zu Ende, wenn der Vorhang fällt * Auszeichnungen: 1996  Preis für Kreativität im GRAND COCOURS DE LA SOIE  in Avignon * 2007  Lyrikpreis des Kempener Buchverlags *2014 Anerkennungspreis der Stiftung LA CREATVITÈ DU TROISIÈME ÂGE in Zürich für den Roman Der Vorhang …* 2015 3. Preis des Bad Godesberger Literaturwettbewerbs * Mitgliedschaften: Bundesverband Kunsthandwerk  Baden-Württemberg * GEDOK Bonn ( Angewandte Kunst und Literatur) * FDA Freier Deutscher Autorenverband (Vorandsmitglied)   Roman Der Vorhang 

http://www.kunstarena.de

 Dr. Hannelore Furch

Dr. phil. Hannelore Furch, geboren in Gifhorn, lebte später in Unterlüß b. Celle. Dort bekleidete sie ein politisches Mandat und war 1. Vorsitzende eines Ortsrings im Deutschen Frauenring e.V. (DFR). Den Lehrstoff der auch in ihrem Ortsring durchgeführten DFR-Seminare Neuer Start ab 35 (beruflicher Wiedereinstieg und Weiterbildung für Frauen nach der Familienphase) nutzte sie später für sich selbst. Sie zog mit ihrer Familie nach Rösrath, holte am Abendgymnasium Köln das Abitur nach, war Mitglied der Studentenvertretung und studierte an der Universität zu Köln Germanistik, Fachrichtung Literaturwissenschaft, Spezialgebiet Narratologie, und promovierte dort mit einer erzähltechnischen Arbeit zu Werken Günter Grass'. Heute schreibt sie überwiegend Prosa und Lyrik. Ihre Prosawerke beschäftigen sich u.a. mit zeitgeschichtlichen Themen wie deutsch-polnische Annäherung (Die Pommernfalle, Roman, 2014), Heimkehr aus russischer Kriegsgefangenschaft (Stalingrad 3000 km, Roman, 2015). In der Lyrik bedient sie moderne und tradierte Formen.   

http://www.hannelore-furch.de

Dr. Marina Linares

Dr. Marina Linares, freischaffende Künstlerin, Kunsthistorikerin und Autorin in Köln; Studium der Kunstgeschichte, Philosophie, Germanistik und Musikwissenschaft (Köln); ergänzend Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft (Köln) und Psychologie (Hagen), Promotion über Malerei und Musik (München). Oskar-Karl-Forster-Stipendium (2003), 1. Preis (Carlshütte, Rendsburg 2007), Projektförderungen.
Bildkunst: Ma
lerei, Zeichnung, Plastik, Fotografie, Mixed Media, Schriftbild, Performance, Rauminstallation, Landart und
Intermedia. Literatur: Lyrik, Prosa & Dialoge; Lesungen & Intermedia, Solo- und Gruppenprojekte; Organisation von Kulturveran-staltungen bis zu Festivals. Ausstellungen & Performances; Publikationen in Literaturzeitschriften/-anthologien, im Internet & Radio, auf CD & LP; Fachmonographien, Beiträge in Periodica, Tagungs-bänden und Kunstkatalogen: z.B. Lyrikband Stadtleben, Fachbuch Alles Wissenswerte über Farben, Bildbände in 6-sprachigen Ausg., Hrsg. von Anthologien/Katalogen.

http://www.linares.kulturserver-nrw.de

Ingo Mirus (Ingo M. von Seck)

Ingo Mirus-Die Gruppe 48


pers. Daten folgen in Kürze

Dr. Uta Oberkampf (Uta Harst)

© Dr. Uta Oberkampf

Dr. Uta Oberkampf, geb. Harst
Uta.oberkampf@t-online.de
Geb. 1946 in Wurzen / Sachsen
Aufgewachsen in Aachen. Dort Schulbesuch und Studium
( Germanistik und Philosophie )
Nach einem mehrjährigen Auslandsaufenthalt ( frz. Schweiz )
von 1977 – 2009 Schuldienst an einem Gymnasium in Dormagen
Seit 2010 Mitglied der GEDOK Bonn


Veröffentlichungen:
2008 Ophelia und ihre Schwestern ( ein Gedichtzyklus )
2012 Kentaurenträume. Erinnerungen an „68“ ( Prosa )
2012 Kein Schmetterling wächst mehr aus mir. Ein Requiem ( Kurzprosa )
2013 Ikaria ( ein Gedichtzyklus )
2014 ZeitOasen. Eine maghrebinische Odyssee ( Prosa )
2015 Goldregenkinder ( Prosa )
2016 Saitensprünge ( Eine Erzählung mit Gedichten )
2016 Rückkehr nach Amazonien ( Roman )
2016 Götterspiel ( Prosaerzählungen mit Gedichten )

http://uta-harst.de

Dr. des. Friederike Römhild

© Friederike Römhild

Geb. 1983 in Siegen, Magisterstudium der Neueren deutschen Literaturwissenschaft, Linguistik und Kunst an der Universität Paderborn, aktiv als Malerin und Autorin von Lyrik und Prosa, Mitarbeiterin bei Buchprojekten für Schule und Wissenschaft. Die Veröffentlichung ihrer Dissertation steht noch aus. Im Rahmen ihrer Promotion in Germanistik über die ethisch-ästhetischen Zusammenhänge der deutschen Nachkriegsliteratur mit dem italienischen Neorealismus in Literatur und Film, gefördert von der Universität Paderborn und der Studienstiftung des deutschen Volkes, studierte sie ein Jahr an der Università degli Studi di Salerno (Süditalien). Ihre Italienliebe fand darin einen ersten Höhepunkt und motivierte sie zur Gründung ihres Blogs „Italienreport – Magazin für deutsch-italienische Literatur- und Kulturbeziehungen“, für den sie teilweise zweisprachige Rezensionen und Themenbeiträge verfasst. Seit März 2018 lebt Dr. des. Friederike Römhild in München und arbeitet als Volontärin im Lektorat Internationale und deutschsprachige Literatur im Piper Verlag.

www.italienreport.de

www.friederike-roemhild.de

Jutta Elisabeth Schütz

© Jutta Schütz - Autorin und Journalistin.

Geboren im Saarland (Lebach, Kreis Saarlouis – Nahe der franz. Grenze)

Ihre Berufsbereiche sind: Buchautorin, Journalistin, Allgemeine Psychologie,

Dozentin (bei der VHS), Mentorin

Sie schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher.

Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment.  

Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen: Rosengarten-Verlag, FIT GESUND SCHOEN, BoD und tredition Hamburg, sowie im Kultur-Netzwerk: Kommunikationsplattform für Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment und Medien.
http://www.jutta-schuetz-autorin.de

 Hans Vastag

Geboren am 05.03.1953 in Hatzfeld/Banat in Rumänien (Staatsangehörigkeit: deutsch); 1980 – 1989 Lehrer für Deutsch und Englisch als Fremdsprache /stellvertretender Schulleiter am Wirtschaftsgymnasium Turnu-Severin; 1989 – 1990 Redakteur NBZ; 1990 – 1991 Assistent am Lehrstuhl für Germanistik der Universität Temeswar und Temeswarer Fernsehen (Leiter der deutschen Sendung); 1994 – 1995 Line-Manager und stellvertretender Geschäftsleiter Touristikzentrale Century Expert, dann United Paradise Stuttgart; 1996 – 1997 Managementassistent im Breuningerland Böblingen; 1997 – 1998 selbständiger Unternehmensberater für EKS – Unternehmensberatung, Ludwigsburg: Seit 1999 Lehrtätigkeit an verschiedenen Schulen und Kultureinrichtungen

Ehrenämter: 1991 bis heute: Vorstandsmitglied in drei donauschwäbischen Verbänden; 2010 bis heute: Mitglied der Jury des Landesausschusses für Heimatpflege Baden-Württemberg (Heimatpreis des Kultusministeriums); seit 2015: Vorsitzender der Jury für die Vergabe des Donauschwäbischen Kulturpreises, gestiftet vom Innenministerium Baden-Württemberg

Buch-Veröffentlichungen (Auswahl): Temeswar Symbol der Freiheit, Ullstein Langen Müller, München 1992; 40 Jahre Lyzeum Hatzfeld, Hartmann Verlag 1995; Jimbolia Monografie Kabor Jimbolia 1995; Dem Vergessen entrissen, Hartmann Verlag, 2002, Vorwort: Ministerpräsident Erwin Teufel; Stuttgart -neue Heimat. Vorwort Wolfgang Schuster, OB Stuttgart, 2010

 

 

71223